Informationen über Irland

Irland Guide

Irlandreisen sind auch Zeitreisen

Eine Irland Reise ist gleichzeitig auch eine Reise in die Vergangenheit. Irland besitzt einen großen Reichtum an prähistorischen und mittelalterlichen Kulturschätzen: alte Kirchen, Druidensteine und Ruinen zahlloser Burgen. Dies alles findet man etwa bei einem Ausflug zu den Aran Islands, auf denen man sich um Jahrhunderte zurück versetzt fühlt.

Neben weiteren Naturschönheiten wie dem Ring of Kerry, der Burren-Region oder der faszinierenden Landschaft von Connemara, bietet Irland dem Reisenden ein vielfältiges kulturelles Angebot in seinen Städten. So kann man etwa in Dublin das Book of Kells bewundern, ein überragendes Beispiel für mittelalterliche Buchmalerei. Cork, Irlands zweitgrößte Stadt, war 2005 europäische Kulturhauptstadt, was nicht zuletzt auf seine schöne Architektur zurückzuführen ist. In Galway an Irlands Westküste finden alljährlich Festivals vielfältiger Art statt.

Irland, das sind einsame Buchten, in denen man nur das Gekreische der Vögel und das Wellenrauschen hört, Küsten, an denen die Klippen steil hinabfallen und Dörfer von sprödem Charme. Irland: Das sind gesprächige Iren und urige Pubs, grüne Hügel und klares Wasser.

Filme über Irland

Iren sind auf der ganzen Welt vertreten, weshalb irische Themen, Charaktere und Storys neben in Irland produzierten Filmen auch in englischen, australischen und US-amerikanischen Produktionen auftauchen. In der Regel neigen die echt irischen Filme jedoch zur weniger klischeehaften Darstellungen des Irischen als Filme, die außerhalb der Insel entstanden sind. Doch auch im Ausland, wo die […]

Filme über Irland: Cal

Vor dem Hintergrund des Nordirlandkonfliktes entwickelt der in Ardmore geborene Pat O`Connor 1984 dieses Drama mit Helen Mirren und John Lynch in den Hauptrollen. Das Drehbuch stammt von Bernard MacLaverty, der auch schon die Romanvorlage schrieb. Handlung John Lynch spielt den 19-Jährigen Cal, der im nordirischen Provinzort Ulster lebt und sich – weniger aus politischer […]

Filme über Irland: Im Namen des Vaters

Der irische Regisseur Jim Sheridan verfilmte 1993 mit „Im Namen des Vaters“ die Ereignisse rund um die drei Nordiren Gerard Conlon, Paul Michael Hill und Patrick Armstrong sowie die Engländerin Carole Richardson, die sogenannten Guildford Four, die 1975 fälschlicherweise als Terroristen verurteilt worden waren. Der Film basiert auf der von Gerard Conlon verfassten Autobiographie „Proved […]

Explodierende Mietpreise und Wohnungsnot in Irland

07.02.2014 Angesichts steigender Mietpreise fordert die irische Ministerin für Wohnungsbau der Labour Partei, Jan O`Sullivan, die Einführung einer Mietpreisbremse. Seit einem Rechtsstreit im Jahre 1986 gibt es in Irland keinerlei Instrumente zur Kontrolle von Mietpreisen. Dabei ist es in anderen Ländern durchaus üblich, Mietpreissteigerungen zu reglementieren oder eine Höchstgrenze für Mietpreise festzulegen. Allerdings weisen verschiedene […]

Irland übernimmt EU-Ratsvorsitz

07.01.2013 Irland, das sich jüngst wieder als europäischer Musterschüler in Sachen Sparpolitik einen Namen machte, hat zum 01. Januar 2013 passenderweise den EU-Ratsvorsitz übernommen. Sechsmal war die kleine Insel bereits offizielle Spitze der Europäischen Union, nun will Irland, pünktlich zur 40-jährigen Mitgliedschaft in der EU, ein Zeichen für das krisengebeutelte Europa setzen. Irlands Motto: „Stabilität, […]