Armagh- irisches Rom

1150729975_73f8464da1_b.jpgDie  kleine Stadt Armagh in der Nordirischen Provinz Ulster wird auch irisches Rom genannt, was auf den Gründer der Stadt, den heiligen Patrick zurückgeht. Die Tatsache, dass sowohl der römisch-katholische sowie der protestantische Erzbischof ihren Sitz in dem 50.000 Einwohner großen Städtchen haben, trägt neben  beeindruckenden Sakralbauten dazu bei, dass sich Armagh als religiöses Zentrum Irlands etabliert hat.

Sehenswürdigkeiten in Armagh
Die beeindruckendste Kirche der Stadt, stellt die St. Patricks Church dar, die auf dem Drum Saileach Hill erbaut wurde. Die über 60 Meter lange neu-gotische Kathedrale gehört zu den größten Kirchengebäuden in Irland und ist Bischofskirche des römisch-katholischen Erzbistums Armagh. Neben der St. Patricks Cathedral gibt es in Armagh noch weitere Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Allemal einen Besuch wert ist das renovierte Ardress House, das inmitten riesiger  Apfelplantagen seinen georgianischen Charme versprüht. Weiterhin stellen die Navan Festung und das Schloss Gosford imposante Bauten dar, die von der geschichtsträchtigen Vergangenheit der Stadt zeugen.  Die Überreste der Navan Festung erinnern an die Königin Macha, die ungefähr 600 Jahre vor Christus in Armagh ansässig war. Von dieser leitet sich auch der irische Name der Stadt, “Ard Macha”ab, was soviel wie „Machas Hügel“ bedeutet.

Kultur und Natur
Neben den Sehenswürdigkeiten bietet Armagh eine Vielzahl an Festivals wie das „Armagh Apple Blossom Festival“  das während der alljährlichen Apfelblüte stattfindet oder das „Bard of Armagh“ bei dem sich alles rund um die Dichterkunst dreht.  Im Marktplatztheater finden regelmäßig erstklassige Theateraufführungen statt.Außerdem können Besucher in der Galerie der Bildenden Künste ständig wechselnde Kunstausstellungen bewundern.  Neben kulturellen Highlights bietet  Armagh eine herrliche Landschaft, die zu langen Wanderungen einlädt, sowie fischreiche Seen, die ein Paradies für Sport- und Hobbyangler darstellen.

(Bildquelle: carioni)