Ashford Castle

Ashford CastleDas Ashford Castle ist ein mittelalterliches Schloss, das am Ufer des Lough Corrib liegt. Errichtet wurde das Anwesen 1228 von der anglonormannischen Adelsfamilie de Burgo.

Im 19. Jahrhundert erwarb der irische „Bier-Adel”, die Guinness Dynastie, die Burg. Sir Benjamin Lee Guiness ließ sich das Schloss 1850 zum Wohnsitz umbauen und machte aus der Normannenburg ein Schloss im neogotischen Baronialstil. Seit 1939 findet sich hier ein First Class Hotel und davon eines der besten des Landes.

Luxushotel

Schlafen im Schloss ist hier also möglich – vorausgesetzt Preise von um die 150 Euro pro Nacht können aus der Urlaubskasse bezahlt werden. Wenn ja, bekommt man ein äußerst luxuriöses Ambiente geboten: individuell gestaltete Zimmer mit Blick auf den Lough Corrib, den Fluss Cong und den Schlosspark. Die Anlage bietet zudem einen Golfplatz, Tennisplätze, ein Fitnessstudio und ein Wellness-Center. Erfahrene Reiter können sich außerdem an Fuchsjagden beteiligen.

Parkanlage und Falknerei

Wer sich diesen Luxus nicht gönnen kann oder möchte, sollte sich zumindest die Außenanlage anschauen. Gegen eine Gebühr von fünf Euro kann man auf dem schlosseigenen Parkplatz parken und die 140 Hektar große Parkanlage erkunden.

Ebenfalls lohnenswert ist ein Besuch der Falknereischule, die mitten auf dem Gelände liegt. Interessierte ab sieben Jahren können hier den Umgang mit den Greifvögeln lernen. Ashford Castle ist somit auch für Normalsterbliche einen Abstecher wert.

(Bildquelle: organicguru)