David Kitt

David KittDavid Kitt ist ein irischer Musiker. Seine Akustikgitarre und seine Stimme verbindet er mit elektronischen Klängen.Schon sehr früh begann er mit dem Gitarrespielen und studierte schließlich Musik am berühmten Trinity College in Dublin. Neben dem Studium trat er in Bars und Kneipen auf und schrieb Songs für sein erstes Album. „Small Moments” nahm er größtenteils zu Hause auf und sollte ursprünglich gar nicht veröffentlicht werden. Trotzdem kam die Platte Ende 2000 auf den Markt. Seine ungewöhnliche Musik, die sowohl akustisch als auch elektronisch ist, weckte das Interesse der Plattenindustrie und er bekam einen Vertrag.

Durchbruch und Erfolge

Für das zweite Album „The Big Romance” nahm er einige Songs seines ersten Albums neu auf und spielte außerdem neue ein. Das Album erscheint 2001 auch in Großbritannien. Das Album wurde ein Erfolg, er konnte im Vorprogramm der Super Furry Animals und Mercury Rev auftreten, aber auch eine eigene Tour folgte. 2002 wurde David Kitt bei den renommierten Meteor Ireland Music Awards in der Kategorie „Best Irish Male” ausgezeichnet.

Das dritte Album “The Black & Red Notebook” besteht aus verschiedenen Coversongs von den Beatles, The Velvet Underground, Thin Lizzy, Sonic Youth und REM. Das Album erschien ebenso wie das vierte Album „Not Fade Away” auf Kitts eigenem Label „Dublin Discs”. „Not Fade Away” erschien im Sommer 2006 in Irland, im restlichen Europa erschien es Anfang 2007 bei „Rough Trade”. Das Album besteht wieder aus Eigenkompositionen.

David Kitt ist in besonders in seiner Heimat Irland nach wie vor überaus populär und erfolgreich, was eine erneute Nominierung als „Best Irish Male” bei den Meteor Awards 2007, bezeugt.

(Bildquelle: davidkitt.net)