Die Klippen von Slieve League

5145575982_7442653d6c_b.jpgGanz in der Nähe der kleinen Stadt Donegal fallen die berühmten Klippen von Slieve League über 600 Meter steil ins Meer hinab. Wer sich hinauftraut auf den höchsten Punkt, dem bietet sich ein atemberaubender Ausblick über die irische Küstenlinie und den Atlantik. Ganz unbeschwerlich ist die Anreise allerdings nicht: Die Wege hoch zum Aussichtspunkt Bunglass Point sind unbefestigt und schmal. Für die Erkundung stehen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

Viele Wege führen nach oben
Mit  dem Auto geht es über eine schmale Straße, ausgehend von dem kleinen Dorf Teelin, zu einem 300 Meter hoch gelegenen Parkplatz. Zahlreiche Kurven und Engpässe, sind allerdings Schwierigkeiten mit denen gerade unerfahrene Fahrer zu kämpfen haben. Weiterhin besteht die Möglichkeit die Klippen zu Fuß zu erklimmen. Ein gut zu besteigender Fußweg, der Pilgrim’s Pass führt von Teelin aus hinter den Klippen hinauf zum Gipfel. Wer es gerne abenteuerlich mag, wählt den One Man’s Pass- ein schmaler Weg, der zu beiden Seiten steil abfällt und nur von erfahrenen Wanderern und Bergsteigern begangen werden sollte.

Bootstouren für Bodenständige
Neben der atemberaubenden Aussicht finden Besucher auf den Felsen eine verfallene Steinhütte, die Ruine einer kleinen Kapelle und unweit von dieser zwei heilige Quellen. Für alle die nicht schwindelfrei sind: im Sommer werden geführte Bootstouren von Teelin und  Killybegs zum Fuß der Klippen angeboten.

(Bildquelle: tir_na_nog)