Dunguaire Castle

Das Dungaire Castle liegt auf dem Felsen einer Landzunge in der Bucht von Kinvara, südlich der Stadt Galway. Die Anlage besteht aus einem dreistöckigen Burgturm und den ihn umgebenden Befestigungsmauern.

Entstehungsgeschichte

Bereits im 7. Jahrhundert stand hier eine Festung. Der Überreste dieses ersten Dun ist vermutlich der Erdwall mit Mauerresten westlich der Anlage.

Die heutige Burg wurde 1520 von dem O’Hynes-Clan, Nachfahren der Könige von Connaught, erbaut. Im 17. Jahrhundert bewohnten die Martyns das Castle, danach verfiel es.

Literatentreffen

1924 kam die Burg schließlich in den Besitz des Schriftstellers Oliver St. John Gogarty. Dieser hielt hier literarische Treffen ab, an denen etwa W.B. Yeats, J.M Synge, George Bernard Shaw und Lady Gregory teilnahmen. Ihm ist es auch zu verdanken, dass die Anlage heute noch vollständig erhalten ist.

Das Dunguaire Castle wurde vor kurzem restauriert und vermittelt heute einen interessanten Einblick, in die Lebensgewohnheiten der Menschen, die die Burg im Laufe der Zeit bewohnten. Jedes Stockwerk soll dabei eine Epoche in der Geschichte des Schlosses darstellen.

Mittelalterliche Bankette

Zudem werden wie im Bunratty Castle mittelalterliche Bankette angeboten. Entsprechend gekleidete Knappen und Burgfräuleins servieren herzhafte, fleischlastige Gerichte und Wein. Es werden alte Balladen vorgetragen und zeitgenössische Musik gespielt. Eine Reservierung ist erforderlich.