IKEA in Dublin: Mitarbeiter gesucht

ikea in dublin

17.04.09

Der Möbelriese IKEA sucht Mitarbeiter für seine erste Filiale in der irischen Republik, die im Juli in Dublin eröffnet werden soll. 280 Jobs hat das schwedische Möbelhaus noch zu vergeben. Deshalb will der Konzern am Samstag und Sonntag „Tage der offenen Tür” machen, an denen sich Interessierten vorstellen können.

Alle Führungspositionen sowie 122 weitere Stellen sind zwar bereits besetzt, aber die letzte Phase der Personalsuche findet nun an diesem Wochenende im „Ballymum Civic Centre” in der Nähe von Dublin statt. IKEA hofft, dann noch 280 weitere geeignete Mitarbeiter zu finden. Über fehlende Bewerber kann sich das Unternehmen jedoch nicht beklagen: Für die 50 ausgeschriebenen Top-Positionen hatten sich mehr als 4500 Iren beworben.

500 neue Jobs für Dublin

Insgesamt 500 neue Jobs entstehen durch die neue Filiale in der irischen Hauptstadt, zehn davon gehören zur Geschäftleitung. Weitere 55 Managers und 50 Vorgesetzte wird das Möbelhaus beschäftigen. Letztendlich wird jedoch jeder als „Mitarbeiter” angesprochen, so die Personalmanagerin Sharon Moran, denn Ikea pflegt eine „bescheidene” Personalstruktur: „Wir haben keine Titel, wir sind alle Mitarbeiter. Wir haben alle einen Arbeitsplatz im Großraumbüro, wir tragen alle Mitarbeiter-Uniformen und auf unseren Namensschildern stehen nur unsere Vornamen. Ein Kunde weiß also nicht, welche Position derjenige hat, mit dem er gerade spricht. Wir sind ein sehr bescheidenes Unternehmen”.

Das Unternehmen sucht ausschließlich in Irland nach neuen Mitarbeitern. Es arbeitet zusätzlich mit einer lokalen sozialen Organisation zusammen, die Einheimische auf die Vorstellungsgespräche vorbereiten sollen.

Die neue IKEA-Filiale in Dublin wird 31.500 Quadratmeter groß sein. Bislang mussten die Iren in den Norden nach Belfast fahren, um sich mit Billy & Co. zu versorgen.

(Bildquelle: powi)