Iren brauchen neuerdings einen Führerschein zum Fahren

L-Driver

19.09.08

Auch Iren müssen neuerdings eine Fahrprüfung ablegen, um Autofahren zu dürfen – oder sie suchen sich einfach einen Beifahrer mit Führerschein.

Bis zum 1. Juli diesen Jahres konnte jeder Ire, der das 16. Lebensjahr vollendet hatte, eine provisorische Fahrerlaubnis beantragen. Damit konnte man zwei Jahre lang fahren, so lange man einen Beifahrer mit regulärem Führerschein neben sich hatte und einen rotes „L” in der Heckscheibe. Nach diesen zwei Jahren konnte man erneut eine provisorische Fahrerlaubnis erhalten und dann sogar ohne qualifizierten Beifahrer fahren, auch wenn man die Prüfung nicht bestanden hatte. Mit der dritten provisorischen Fahrerlaubnis musste man jedoch wieder mit Beifahrer fahren.

Doch in der Realität sah das ganz anders aus: Viele der „L”-Fahrer fuhren ohne Beifahrer und das manchmal 20 Jahre lang. Die Polizei drückte meist beide Augen zu. Ab dem 1. Juli ist dies nun anders: Wer ohne Beifahrer fährt oder sein „L”-Schild nicht in der Heckscheibe präsentiert, muss 1000 Euro zahlen.

Die knapp 400.000 Besitzer eines provisorischen Führerscheins stürmen nun die Fahrprüfstellen, doch jeder Zweite besteht die Prüfung nicht. Wer durchfällt, muss sich also einen Beifahrer besorgen, der im Besitz eines Führerscheins und seines Bewusstseins ist, weitere Bedingungen gibt es nicht.

(Bildquelle: irisheyes)


Eine Reaktion zu “Iren brauchen neuerdings einen Führerschein zum Fahren”

  1. Neues Tempolimit auf 260km der irischen Straßen - Irland Guide

    [...] allerdings längst nicht für alle. So müssen sich etwa viele der sogenannten „L”-Fahrer, die noch nicht im Besitz eines Führerscheins sind und nur in Begleitung fahren dürfen, [...]