Irland per Auto entdecken

Verkehrssituation auf Irlands Straßen

Die größte Umstellung für den deutschen Fahrer ist sicherlich der Linksverkehr, der in Irland herrscht. Man fährt also auf der linken Seite und im Uhrzeigersinn durch die Kreisverkehre, die es in Irland zahlreich gibt. Die Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links” gilt aber auch hier, wenn nicht anders ausgeschildert. Die Iren sind allerdings bekannt dafür, sich nicht sonderlich um Verkehrsregeln zu kümmern, daher ist umsichtiges Fahren besonders angebracht.

Verkehrssituation auf Irlands Straßen


Auch weil viele Straßen sehr schmal, kurvig und in keinem guten Zustand sind, kommt man nicht so schnell voran wie in Deutschland. Zudem muss man auf Tiere achten, die an der Straße weiden oder diese überqueren. Autobahnen gibt es nur um Dublin herum, ansonsten wird zwischen Fernstraßen National Roads (N…) und Landstraßen Regional Roads (R…) unterschieden.
Die Ausschilderung ist gut, aber gewöhnungsbedürftig. Verkehrsschilder sind in Englisch und Gälisch, Entfernungs- und Geschwindigkeitsangaben meist in Kilometer angegeben, manchmal aber auch nur in Meilen.
Ein guter Autoatlas ist unerlässlich. Es empfiehlt sich etwa der “The Complete Road Atlas Of Ireland”, der in jedem Buchladen und auch in den Tourist Offices erhältlich ist.

Irische Verkehrsvorschriften

Irische VerkehrsvorschriftenIn der Republik Irland ist innerorts eine Geschwindigkeit von 48 km/h erlaubt, außerorts variiert sie, je nachdem, ob es sich um eine Regionale oder lokale Straße (80 km/h) oder eine Nationale Straße (88 km/h) handelt. Auf den wenigen Autobahnen (nur um Dublin herum) darf man höchstens 120 km/h schnell fahren. Gelbe Doppellinien bedeuten Halteverbot, eine gelbe Linie Parkverbot und gelbe Striche Parkverbot zu bestimmten Zeiten.
In Nordirland sind Geschwindigkeits- und Entfernungsangaben meist in Meilen angegeben. So darf man innerorts 30 mph schnell fahren, was 48 km/h, entspricht, auf Ausfallstraßen 40 mph (km/h), außerorts 60 mph (96 km/h) und auf Autobahnen 70 mph (112 km/h).

Tanken

Das Tankstellennetz ist auch auf dem Land dicht genug, nur sonntags haben viele petrol stations geschlossen. Es stehen mehrere Benzinarten zur Verfügung:

  • Top Grade = 99 Oktan (Super)
  • Middle Grade = 95 Oktan (Mix)
  • Lower Grade = 90 Oktan (Normal)
  • Unleaded = Bleifrei

Was tun beim Unfall in Irland?

Bei Unfällen mit Personenschäden sollte unbedingt die zentrale Notfallnummer 999 gerufen werden. Handelt es sich nur um einen kleinen Blechschaden, ist es am besten, mit dem Unfallgegner die Personalien und die Adressen der Versicherungen auszutauschen. Dann sollte die eigene Versicherung so schnell wie möglich benachrichtigt werden.

(Bildquelle: stock.xchng)


Einen Kommentar schreiben