Kurz bevor er sein Haus verkaufen musste – Dubliner Familienvater ‚errubbelt‘ höchstmöglichen Gewinn

07.07.2014

Der Vater von vier Kindern gewinnt 500.000 Euro mit einem Rubbellos, das er am letzten Freitag an einer Tankstelle an der M1 in Lusk – circa 23 Kilometer nördlich vom Dubliner Stadtzentrum – gekauft hatte. Der Mann, der anonym bleiben möchte, hatte bereits vor wenigen Wochen Erfolg mit einem Rubbellos gehabt und 1000 Euro gewonnen. So versuchte er sein Glück erneut und traute seinen Augen kaum, als er sah, dass er plötzlich um 50.000 Euro reicher sein sollte. Als er zuhause ankam und das Los seiner Frau zeigte, machte diese ihn darauf Aufmerksam, dass sich der Gewinn nicht auf 50.000, sondern 500.000 Euro belief. Dabei handelt es sich um den höchstmöglichen auszuschüttenden Betrag der irischen Rubbelloslotterie.

Die Familie hatte bis heute unter großen Geldsorgen gelitten und wenige Monate zuvor beinahe ihr Haus verloren. Nun können sowohl Hypotheken als auch Kreditkartenschulden abbezahlt werden und sogar ein Urlaub sei jetzt in Planung.

Die Investition von 20 Euro in ein Los hat sich für den Dubliner also mehr als ausgezahlt…


Einen Kommentar schreiben