Neues Tempolimit auf 260km der irischen Straßen

24.09.08

Irland erklärt Strecken der zweispurigen Landstraßen zu Autobahnen, damit steigt die dort erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 100 auf 120 km/h.

Für viele sind das gute Nachrichten, allerdings längst nicht für alle. So müssen sich etwa viele der sogenannten „L”-Fahrer, die noch nicht im Besitz eines Führerscheins sind und nur in Begleitung fahren dürfen, nun einen neuen Heimweg suchen: Auf Autobahnen dürfen sie nicht fahren. Auch Mofafahrer, Fahrradfahrer und Fußgänger müssen nun andere Wege nehmen.

Betroffen sind Teile der bisherigen Nationalstraßen N6, N7, N8 und der N9. Insgesamt handelt es sich dabei um eine Strecke von 260 Kilometern.