St. Patrick’s Day: Millionen Menschen feiern weltweit Irlands Nationalheiligen

21.03.2007

Mit farbenfrohen Festen und Paraden haben am Wochenende Millionen von Menschen vor allem in Irland und den USA den St. Patrick’s Day gefeiert. Sogar in Russland und Japan lockte der irische Nationalheilige Menschen zum Feiern auf die Straße.

In Irlands Hauptstadt Dublin besuchten eine halbe Millionen Schaulustige die Parade. Große Mengen Guinness wurden in den Pubs Irlands an diesem Tag ausgeschenkt. Jedes Jahr lockt das Ereignis außerdem zahlreiche Touristen ins Land, dieses Jahr rechneten die Reiseveranstalter mit Einnahmen von bis zu 60 Millionen Euro.

Aber nicht nur in Irland wird der St. Patrick’s Day ausgiebig gefeiert, auch in New York, wo viele irischstämmige Menschen wohnen, gab es eine aufwendige Parade, die über die Fifth Avenue lief. Menschen, die sich in Grün gehüllt hatten, säumten die Straßen und feierten den Nationalfeiertag ausgiebig.

Auch in Savannah im US-Bundesstaat Georgia rechnete man mit hunderttausenden Teilnehmern, denn auch hier leben viele Menschen mit irischem Ursprung. Mehr als jeder zehnte Amerikaner hat irische Wurzeln, mehr als 34 Millionen Menschen.

In Warschau, Paris, München und selbst in Schanghai und Tokio wurde St. Patrick gefeiert. Der höchste Wolkenkratzer Tokios leuchtete am Samstag in Grün.


Einen Kommentar schreiben